• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Vor über 120 Jahren gegründet

HeiderDen vor 129 Jahren gegründeten „Heider Druck und Verlag“, einen Familienbetrieb par excellence, hat die Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis jetzt besucht. Die beiden Geschäftsführer Hans-Martin und Roberto Heider, deren Urgroßvater das Unternehmen gründete, führten beide persönlich durch die Betriebshallen.

Viele Jahrzehnte war im Bergischen Land der Name ‚Heider Druck‘ mit der Produktion einer Tageszeitung verknüpft. Diese erst „Volksblatt“, später „Bergische Landeszeitung“ genannte Tageszeitung wurde aber bereits 1952 an den Heinen Verlag in Köln veräußert. Nun knüpft die Druckerei wieder an die Tradition an und druckt seit 2016 nachts eine Tageszeitung, das Boulevardblatt „Express Düsseldorf“. Auch der „Kicker“ läuft hier vom Band.

Besonders erstaunte die „MIT“ die Neugründung einer Zeitung, die sich „Bergische Zeitung - Bauen, Wohnen, Leben“ nennt und nun in einer Auflage von 150.000 Exemplaren im Rheinisch-Bergischen sowie im Oberbergischen Kreis verteilt wird. Maschinentechnisch auf der Höhe der Zeit, beeindruckt das Unternehmen aber auch durch Kontinuität: So wird beispielsweise seit den 1960er Jahren das „Bundessteuerblatt“ ununterbrochen hier gedruckt. Gleichzeitig begeisterte die Mitglieder der Mittelstandsvereinigung das Innovationspotenzial des Unternehmens: Die Gebäude sind Energie-effizient saniert, man garantiert den Kunden die Herkunft der verbrauchten Elektrizität aus erneuerbaren Energien und bietet „Papier aus Gras“. Dieses besteht zu wesentlichen Teilen aus Grasschnitt von deutschen Wiesen aus der Nähe der Papierfabrik - ein alternativer Bedruckstoff, der ganz neue Maßstäbe setzt.

(Text: Doro Dietsch / Foto: Andreas Schwann)

© 2018